Tagebuch Sommertour „Demokratie und Prävention“

Pia Schellhammer besuchte diesen Sommer Projekte in ganz Rheinland-Pfalz zu den Themen Demokratie & Prävention. Sie wollte erfahren, wie nachahmenswerte Projekte, Initiativen und Einrichtungen konkret vor Ort laufen. Dazu vernetzte sie sich mit den Aktiven, die die demokratischen Errungenschaften lokal unterstützen und präventiv gegen undemokratische Kräfte wirken.

Sommercamp GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz, Montag, 03.07. 11 Uhr Hengstbacherhof in St. Alban

Beim diesjährigen Sommercamp hielt Pia Schellhammer einen Workshop zu „Vielfältiges L(i)eben in der Stadt und auf dem Land“ und informierte dabei über Freizeitmöglichkeiten und professionelle Ansprechpart*nerinnen für junge queere Menschen im ganzen Land.

Dabei wurde deutlich, dass sich Vereine, Netzwerke und die Aktivitäten lesbischer, schwuler, bisexueller sowie trans* und Inter-Einrichtungen in einem Flächenland wie Rheinland-Pfalz auf die größten Städte konzentrieren. Gerade für betroffene Jugendliche ist deshalb eine sichergestellte ÖPNV-Anbindung an die Zentren daher unverzichtbar. Durch eine flächendeckende Bildungsarbeit durch die derzeit vier Schlau-Projekte kann und muss aber auch abseits der großen Städte in Bildungseinrichtungen ein erster Kontakt zwischen Jugendlichen ermöglicht werden.

Besonders interessiert waren die jungen GRÜNEN auch an der aktuellen erfolgreichen Abstimmung zur Ehe für Alle im Bundestag sowie an der Arbeit gegen Diskriminierung aufgrund von sexueller und geschlechtlicher Identität.

Podium von Demokratie leben! zum Thema: „Rechtspopulismus und seine demokratiefeindlichen Auswirkungen“, Dienstag, 04.07, 19 Uhr Lutherkirche in Worms

Gemeinsam mit Vertret*erinnen weiterer im Bundestag vertretenen Parteien sowie dem interessierten Publikum diskutierte Pia Schellhammer zum Stand der Demokratie, ihre Chancen aber auch Risiken in Zeiten von multinationalem Rechtspopulismus. Dabei wies Schellhammer auf die Bedeutung von Demokratiebildung von Anfang an, mehr Bürgerbeteiligung sowie konsequente Transparenz in der Politik hin, um Politikverdruss und Populismus nachhaltig entgegenzuwirken. Viele reale Probleme und Herausforderungen sollten stärker solidarisch, gesamt-europäisch sowie auf Augenhöhe angegangen werden. Gerade der Jugend sollten die großen Vorzüge der EU nahe gebracht werden.

Neuen Mediathek Stadt Ingelheim, Donnerstag 06.07. 10.30 Uhr, mit MdB Tabea Rößner und Irene Alt in Ingelheim

Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten und GRÜNEN rheinland-pfälzischen Spitzenkandidatin Tabea Rößner sowie Irene Alt besuchte Schellhammer die neu eröffnete Mediathek, die sich ganz den Themen Digitalisierung und neue Medien widmet.

Rabenkopf Bürgerenergiegenossenschaft RaBE, Donnerstag 06.07. 13 Uhr, mit MdB Tabea Rößner und Irene Alt in Wackernheim

Die rheinhessische Gemeinde Wackernheim hat in der Region die höchste Dichte an E-Autos, die mit aus Genossenschaftseigenen Strom aus Photovoltaikanlagen geladen werden können.

Selbstbehauptung für Kinder, Donnerstag 06.07. 15 Uhr in Ingelheim

Gespräch mit Selbstbehauptungskursleiter Holger Meyer zum Thema „Prävention im Kindesalter“ über die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche durch Kurse gegen Gewalt zu stärken.

Mehr Demokratie Rheinland-Pfalz e.V., Freitag 07.07. 09 Uhr in Mainz

Im Gespräch mit dem Landesvorsitzenden Gert Winkelmeier wurde über den Ausbau der direkten Demokratie sowie Wahlrechtsfragen diskutiert.

Opferhilfe bei Beziehungstaten, Freitag 07.07. 10.30 Uhr in Mainz

Ines Rose, Kriminalkommissarin und Leiterin des Kommissariats „Sexualdelikte / Gewalt gegen Frauen und Kinder, gab Pia Schellhammer einen Überblick zur Thematik Opferhilfe bei Beziehungstaten.

NS-Dokumentationszentrum und Gedenkstätte KZ Osthofen, Freitag 07.07. 14.30 Uhr in Osthofen

Gemeinsam mit den GRÜNEN aus dem Ortsverband Wonnegau besuchte Pia Schellhammer die Gedenkstätte Osthofen und informierte sich über Besuchendenzahlen und anstehende Projekte der Gedenkstätte.

MEET-Projekt, Samstag 08.07. 12 Uhr, mit MdB Tabea Rößner, Fraktionsvorsitzendem MdL Bernhard Braun und der LAG Kultur und Medien in Ludwigshafen

Im Ludwigshafener Haus der Medienbildung stellte Projektleiterin Katja Meier das Projekt Media Education für Equity and Tolerance (MEET) zur europaweiten kulturellen Vielfalt des Teams von medien+bildung vor. Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN Landtagsfraktion Bernhard Braun und der Bundestagsabgeordneten Tabea Rößner haben alle Anwesenden einen intensiven Einblick über die Bedeutung der Vernetzung von Medienpädagogik, interkultureller Kompetenz und Demokratiebildung erhalten.

GRÜNE Landesarbeitsgemeinschaft Kultur & Medien, Samstag 08.07. 13.30 Uhr in Ludwigshafen

Gemeinsam mit dem neuen Sprech*erinnenteam Corinna Kastl-Breitner und Hans-Uwe Daumann wurde der Fahrplan für die zukünftige Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft für die Thematiken Kultur- und Medienpolitik besprochen.

Justizvollzugsanstalt Zweibrücken, Montag 10.7. 14.30 Uhr, mit MdB Tobias Lindner, MdL Daniel Köbler und der LAG Demokratie und Recht in Zweibrücken

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Tobias Lindner, dem Landtagsabgeordneten Daniel Köbler und Interessierten der LAG Demokratie und Recht besichtigte Pia Schellhammer die süd-west-pfälzische JVA. Nach einem Rundgang durch die einzelnen Abteilungen kamen die Abgeordneten mit dem Leiter ins Gespräch über die Umsetzung des neuen Landesjustizvollzugsgesetzes, die gegenwärtige Personalsituation und die Praxis des Offenen Vollzugs. Einen bedeutenden Schwerpunkt legt die Justizvollzugsanstalt auf Resozialisierungsprogramme für die Inhaftierten.

Täter-Arbeits-Einrichtung, Dienstag 11.07. 13.30 Uhr, mit MdL Katharina Binz und Stadtrat Patrick Zwiernik in Koblenz

Die Koblenzer Stelle der Täter-Arbeits-Einrichtung ist an den Verein Bewährungshilfe Koblenz e.V. gekoppelt. Ziel ist die regelmäßige Arbeit mit Tät*erinnen in Gruppen, die im häuslichen Umfeld gegenüber ihrer Lebenspart*nerinnen gewalttätig geworden sind. Pia Schellhammer, die regionale Landtagsabgeordnete Katharina Binz und der Koblenzer Bundestagskandidat Patrick Zwiernik konnten sich in den Räumlichkeiten selbst ein Bild von dieser wichtigen Arbeit macht.

Aufgrund der konstanten Nachfrage am Standort Koblenz und der enormen Größe des zu betreuenden Gebietes wird demnächst eine weitere Stelle im nördlichen Rheinland-Pfalz eingerichtet.

Schlau Regionalgruppe Koblenz, Dienstag 11.07. 15.30 Uhr, mit MdL Katharina Binz und Stadtrat Patrick Zwiernik in Koblenz

Das junge Team der Koblenzer Regionalgruppe von Schlau hatte sich erst Anfang 2017 neu formiert. Im gemeinsamen Gespräch mit Pia Schellhammer, der regionalen Landtagsabgeordneten Katharina Binz und dem Koblenzer Bundestagskandidaten Patrick Zwiernik berichteten die motivierten Aktiven von ihrer ehrenamtlichen Bildungsarbeit rund um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Bildungseinrichtungen im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Für die Zukunft wünscht sich das Team mehr Zuwachs, um noch mehr Schulen besuchen zu können sowie allgemein mehr Sichtbarkeit für die Thematik LSBTI in Bildungseinrichtungen. Schlau Koblenz lädt dazu bereits zu regelmäßigen, für Alle offenen Stammtischen sowie Workshops und Fortbildungen ein.

Kritisch wurde bemerkt, dass der Umgang mit Diskriminierung in Gruppen wie Schulklassen während des Lehramtsstudiums nicht vermittelt wird. Auf Seiten der Lehrerausbildung bestehe demnach noch erheblicher Nachholbedarf. Als eigens gegründete Hochschulgruppe möchten die Aktiven darauf in der Uni Koblenz zukünftig deutlicher aufmerksam machen.

Förderverein Flüchtlingshilfe Maifeld, Dienstag 11.07. 18 Uhr, mit MdL Katharina Binz und Stadtrat Patrick Zwiernik in Münstermaifeld

Seit mehr als zwei Jahren unterstützen die Aktiven des Vereins die Integration der zumeist noch sehr jungen Geflüchteten im Maifeld. Aktuell sind die überwiegend aus Syrien sowie Afghanistan, Eritrea, Armenien, Georgien und Mazedonien stammenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen kurz vor Schul- bzw. Ausbildungsbeginn. Schwierig gestalten sich dazu die teils erheblich langen Wartezeiten für die dazu nötigen Unterlagen wie Ausweis, Zeugnis oder die Anerkennung des Führerscheins. Gerade im ländlichen Maifeld sind durch das eingeschränkte ÖPNV-Angebot die Geflüchteten zudem häufig auf Mitfahrgelegenheiten angewiesen, die durch den Verein angeboten und koordiniert werden, wenn sie beispielsweise zur Ausländerbehörde in die Kreisverwaltung nach Koblenz müssen. Mittlerweile haben die vom Verein betreuten Zugezogenen Kenntnisse in Deutsch in Sprachkursen erlernen können und konnten alle erfolgreich in Wohnungen untergebracht werden.

Beim Austausch mit Pia Schellhammer, der integrationspolitischen Sprecherin Katharina Binz und Bundestagskandidat Patrick Zwiernik wurde zudem vom Engagement des Vereins in der Präventionsarbeit berichtet. Höhepunkte waren das „Maifelder Töne gegen Rechts“ Konzert 2016 sowie das Benefizspiel mit der Lotto Elf, bei dem Fußball-Legenden für den guten Zweck spielen und das dem Verein finanzielle Mittel zur weiteren Arbeit einbrachte. Dadurch kann der Förderverein soziale Aktivitäten wie Sprach- und Begegnungswochenenden sowie Freizeitaktivitäten für die jungen Leute finanzieren. Besonders wichtig ist dabei dem Verein der enge Austausch mit weiteren sozialen Hilfsorganisationen, damit eine umfassendere Hilfe sowie freundschaftliche Kooperation für alle benachteiligten Gruppen im Maifeld ermöglicht wird.

BDKJ-Social-Media-Camp, Donnerstag 03.08. 15 Uhr in Bad Dürkheim

Um Hass im Netz zu begegnen, hat der BDKJ Speyer ein Social Media-Camp durchgeführt. Im Rahmen des Camps hat Pia Schellhammer ein Interview zum Thema “Weltoffenheit und Toleranz” mit den Teilnehmenden geführt. Das daraus entstandene Podcast findet sich hier.

Polizeipräsidenten Trier, Donnerstag 10.08. 11 Uhr, mit MdB Tabea Rößner und MdL Jutta Blatzheimer-Roegler in Trier

Über die allgemeine Sicherheitslage, aber auch das Thema Gewaltprävention haben sich Jutta Blatzheim-Roegler, Tabea Rößner und Pia Schellhammer mit dem neuen Trierer Polizeipräsidenten Rudolf Berg ausgetauscht

Firmenbesuch bei alta 4, Donnerstag 10.08. 14 Uhr mit MdB Tabea Rößner, MdB Corinna Rüffer und MdL Jutta Blatzheimer-Roegler in Trier

Der Firmenbesuch bei alta 4 (Softwareentwicklung) mit Jutta Blatzheimer-Roegler MdL und Tabea Rößner MdB hat gezeigt, dass in geobasierten Daten viel Potential steckt. Insbesondere für politische Entscheidungen und deren Nachvollziehbarkeit sind kartenbasierte Informationen unabdingbar. Der Firmenbesuch verdeutlichte, dass im Bereich Open Data Rheinland-Pfalz noch viel aufzuholen hat.

Studi-Projekt Game Up! und Austausch mit Prof. Linda Breitlauch, mit Tabea Rößner, Donnerstag 10.08. 16 Uhr in Trier

Die Initiative Game Up! umfasst ein Forum für die rheinland-pfälzische Spiele- und Software-Branche. Professorin Breitlauch war dazu in den vergangenen Jahren an der Entwicklung des Konzeptes mitbeteiligt und lehrt aktuell Game Design im Studiengang „Intermedia Design“ an der Trierer Hochschule. Ziel der Initiative ist die Förderung der Spiel- und Softwarebranche als Innovationstreiber in und für RLP. Konkrete Aufgaben sind Lotsen- und Informationsdienste, die Unterstützung der Vernetzung der einzelnen Akteur*innen und die Schaffung von Sichtbarkeit der Branche. Darüber hinaus werden Unterstützungsmöglichkeiten durch beispielsweise bestehende Förderprogramme oder Dritte, insbesondere Start-ups, geprüft. Wissenschaftlich relevant und innovations- und damit vor allem auch wirtschaftspolitisch unterstützend sind die dazugehörige Ermittlung von Bedarfen und die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen.

Weinfest Oppenheim, Sonntag 13.8.2017 18:30 Uhr mit den GRÜNEN Rhein-Selz in Oppenheim

Zum Abschluss der Sommertour wurde dieses Jahr der traditionelle Besuch des Oppenheimer Weinfestes mit dem Wahlkampf-Auftakt der GRÜNEN in der Verbandsgemeinde Rhein-Selz verbunden. Zur Feier des Tages wurde bei einer Öko-Sekt-Verkostung auf die heiße Phase des Wahlkampfes angestoßen.

Verwandte Artikel