Solidarisch mit Kandel zeigen, für eine wehrhafte Demokratie einstehen

Zum erneuten Aufmarsch von Rechtsradikalen in Kandel und der Teilnahme der GRÜNEN Fraktion an der Kundgebung und Demonstration des Bündnisses „Wir sind Kandel“ erklärt Dr. Bernhard Braun, Fraktionsvorsitzender:

„Erneut rufen Demokratiefeinde und rechtsradikale Kreise aus den verschiedensten Winkeln Deutschlands zu einer Demonstration in Kandel auf. Wir demonstrieren gemeinsam mit dem Bündnis „Wir sind Kandel“ gegen Rassismus und für eine freie, demokratische Gesellschaft. Die Menschen in Kandel haben es satt, für menschenfeindliche Parolen instrumentalisiert zu werden. Der Versuch, im Süden von Rheinland-Pfalz ein Aufmarschgebiet rechter Gruppierungen zu etablieren, wird am Widerstand der Bevölkerung scheitern. Auch Kandel ist und bleibt bunt, vielfältig, frei und demokratisch.“

Pia Schellhammer, innenpolitische Sprecherin, ergänzt:

„Nachdem bei der letzten Kundgebung in Kandel der AfD-Landtagsabgeordnete Damian Lohr im Block der rechtsextremen Identitären Bewegung lief, werden wir sehr genau beobachten, wer diesmal Seit an Seit mit den Rechtsradikalen marschiert. Wir lassen nicht durchgehen, dass gewählte Abgeordnete gemeinsame Sache machen mit denen, die unsere Demokratie abschaffen wollen. Unsere Fraktion nimmt aus Solidarität mit den Menschen in Kandel an der Gegendemonstration des Bündnisses „Wir sind Kandel“ teil. Wir setzen damit ein Zeichen für ein tolerantes und weltoffenes Rheinland-Pfalz und eine wehrhafte Demokratie.“

Verwandte Artikel