Integrations-Projekt der Diakonie besucht Landtag

Rund 20 Flüchtlinge sowie Mitarbeiterinnen der Diakonie aus Neuwied, Trier und Simmern kamen auf Einladung der Landtagsabgeordneten Pia Schellhammer für einen Nachmittag in den Mainzer Landtag. Nach einer kurzen Einführung in die Abläufe des Parlaments konnte die Gruppe von der Besuchertribühne unter anderem eine Debatte zum Spracherwerb von Migrantinnen und Migranten mitverfolgen.

Anschließend hatte Pia Schellhammer noch Zeit sich mit der Gruppe zum persönlichen Gespräch zu treffen. Die Teilnehmenden, die bereits schon über sehr gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, zeigten sich besonders interessiert an der Debattenkultur und der Transparenz des rheinland-pfälzischen Landtages. Persönlich wurde von den einschneidenden Folgen der Aussetzung des Familiennachzuges berichtet – sowohl von persönlichen betroffenen Flüchtlingen wie auch von den Mitarbeiterinnen, die tagtäglich im Projekt um eine gelingende Integration bemüht sind.

Verwandte Artikel