Noch viel zu tun: Gute Arbeit für Azubis realisieren

Anlässlich der Vorstellung des DGB-Ausbildungsreports 2016 erklären Pia Schellhammer, jugendpolitische Sprecherin, und Daniel Köbler, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Die Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft. Hier muss das Lernen im Vordergrund stehen und durch eine Kultur der Anerkennung unterstützt und gefördert werden. Wenn knapp ein Drittel der minderjährigen Azubis Überstunden leistet und etwa jeder zehnte Azubi keinerlei fachliche Anleitung erfährt, lässt uns das aufhorchen. Zu diesem Thema müssen Politik und Wirtschaft dringend miteinander ins Gespräch kommen“, so Pia Schellhammer.

„In Zeiten des Fachkräftemangels müssen die Betriebe in einen Wettbewerb um die zukünftigen Fachkräfte eintreten. Sie dürfen nicht nur über die Ausbildungsreife der Azubis klagen, sondern müssen selbst zeigen. dass sie als Arbeitgeber angemessene Grundlagen bieten. Dass laut DGB-Ausbildungsreport über die Hälfte der Auszubildenden krank zur Arbeit kommt und sich durch schlechte Arbeitsbedingungen belastet fühlt, schadet nicht nur den jungen Menschen, sondern richtet auch betriebs- und volkswirtschaftlichen Schaden an“, so Daniel Köbler.

Verwandte Artikel