Julia Klöckner muss sich distanzieren

Sommerschwuele Mainz 2014 HPDie saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat heute in der Saarbrücker Zeitung die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare mit Inzest gleichgesetzt. Dazu äußert sich die queerpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Pia Schellhammer:

„Frau Klöckner, distanzieren Sie sich von den menschenverachtenden Aussagen ihrer Parteikollegin!

Die Äußerungen von Annegret Kramp-Karrenbauer sind inakzeptabel, geschmacklos und unverschämt. Die Forderung nach der Öffnung der Ehe als Türöffner zu brandmarken, der auch der Ehe zwischen Bruder und Schwester den Weg ebnet, ist ein ungeheuerlicher Affront gegenüber jedem gleichgeschlechtlichen Paar in diesem Land.

Während zwei Drittel der Deutschen die Öffnung der Ehe befürworten, hat Julia Klöckner offenbar keine Meinung. Das ist schon schwach für die stellvertretende Bundesvorsitzende einer sogenannten Volkspartei.“

Verwandte Artikel