Regionalbüro Schellhammer setzt auf Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Pia Schellhammer und ihre Mitarbeiterin Christina Bitz vor dem Wahlkreisbüro in Oppenheim

Pia Schellhammer und ihre Mitarbeiterin Christina Bitz vor dem Wahlkreisbüro in Oppenheim

Die rheinhessische Landtagsabgeordnete Pia Schellhammer freut sich, ihre Mitarbeiterin Christina Bitz wieder im Regionalbüro in Oppenheim zu begrüßen. Voll motiviert hat Christina Bitz direkt nach dem Mutterschutz ihre Tätigkeit wieder aufgenommen. Ihren Nachwuchs kann sie mit ins Büro nehmen und ihre Arbeit jederzeit für die Bedürfnisse des Babys unterbrechen.

In ihrer Rolle als Arbeitgeberin war es Pia Schellhammer ein Anliegen, ihre Mitarbeiterin durch die flexible Teilzeitlösung zu unterstützen. Denn viele Mütter können nach dem Mutterschutz oder der Elternzeit nicht in der Form wieder einsteigen, wie sie es sich wünschen. Die Landtagsabgeordnete hingegen hält den flexiblen beruflichen Wiedereinstieg junger Eltern ins Berufsleben für sinnvoll. Der zeitige Wiedereinstig ist eine Win-Win-Situation. Denn kompetente MitarbeiterInnen können schnell wieder eingebunden werden – und für junge Eltern ist es wichtig, beruflich am Ball zu bleiben.

Die GRÜNEN setzen sich schon immer für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Auf Landesebene wird dies durch die GRÜNE Familienministerin Irene Alt entschieden vorangetrieben. Und auch im Regionalbüro Schellhammer in Oppenheim wird die GRÜNE Idee nun umgesetzt.

Verwandte Artikel