Schulen fit für Zukunft machen – 4 Millionen Euro für Schulen in Mainz-Bingen, Alzey-Worms und Worms

Quelle: Dieter Schütz, pixelio.de

Quelle: Dieter Schütz, pixelio.de

Im Rahmen des Landesschulbauprogramms bezuschusst das Land im Jahr 2014 insgesamt 297 Projekte mit rund 40 Millionen Euro. Schulen in den Kreisen Mainz-Bingen, Alzey-Worms und in der kreisfreien Stadt Worms wurden dieses Jahr mit 4 Millionen Euro gefördert.

Knapp zwei Drittel der Landesförderung bezuschussen den Bau von zusätzlichen Unterrichts- und Fachräumen, Bibliotheken, Verwaltungsräumen und Sportstätten oder  Sicherheitsverbesserungen. Mit dem restlichen Drittel werden Ganztagsschulen gefördert.

920.000  Euro für Schulen in Alzey-Worms

Die Grundschulen in Alzey-Weinheim, Flonheim und Saulheim, die Gymnasien am Römerkastell und Albert-Schweitzer in Alzey, die Realschule Plus in Alzey und die IGS Osthofen erhalten zusammen genommen 920.000 Euro vom Land. Mit dem Geld werden Um- und Neubaumaßnahmen sowie der Brandschutz an den Schulen unterstützt.

2,4 Millionen Euro für Schulen im Kreis Mainz-Bingen

Die Scharlachberg Realschule Plus Bingen und die Realschule Bingen Rochus, die Grundschulen in Dolgesheim, Guntersblum, Hahnheim, Heidesheim, Ingelheim-Nord und Oppenheim, die Ingelheimer Förderschule Albert-Schweitzer, die IGS und die Realschule Plus Ingelheim, die Gymnasien in Nackenheim und Nieder-Olm, die Integrierten Gesamtschulen Nieder-Olm, Oppenheim und Sprendlingen erhalten zusammen genommen 2.405.000 Euro vom Land. Das Geld fließt in Umbaumaßnahmen, Erweiterungen, Neugestaltungen und Neubauten.

730.000  Euro für Schulen in Worms

Die Dalberg-Grundschule, die  Karmeliter Realschule Plus, die IGS Worms, das Berufsbildungszentrum, das Förderzentrum und die Geschwister Scholl Schule erhalten zusammen genommen 730.000 Euro vom Land. Von dem Geld werden Umbau- und Brandschutzmaßnahmen finanziert.

Die Liste mit der Detailübersicht der Zuweisungen aus dem Landesschulbauprogramm findet sich hier.

Verwandte Artikel