Besuch des Landesbetriebs Daten und Information

130926Medien-A1HP
Die Sitzung des Ausschuss für Medien und Netzpolitik fand in den Räumen des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz statt, dem angeschlossen besuchten die Ausschussmitglieder den benachbarten Landesbetriebs Daten und Information Rheinland-Pfalz (LDI) . Entsprechend war das Schwerpunktthema die Datensicherheit in Rheinland-Pfalz. Staatssekretärin Raab berichtete zu dem aktuellen Stand der NSA-Datenaffäre und den Auswirkungen in Rheinland-Pfalz. Bisher gibt es keine Informationen, dass das Datennetz der rheinland-pfälzischen Behörden von den Ausspähaktionen der US-amerikanischen und britischen Geheimdienste betroffen ist. Das Netz des LDI, über das alle staatlichen Stellen kommunizieren, gilt als eines der sichersten in Deutschland und wurde gerade entsprechend zertifiziert. 

Außerdem berichtete die Staatssekretärin über einen internen Angriff auf Kundendaten bei Vodafone Deutschland, bei der auch rheinland-pfälzische Behörden Kunden sind. Ein größerer Schaden ist hier aber nicht entstanden.

Bei der Vorstellung der KIM-Studie (Kinder und Medien/Computer und Internet) durch VertreterInnen der Landesmedienanstalten von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wurde deutlich, wie früh Kinder zwischen 6 und 13 Jahren durch den Umgang mit Medien geprägt werden. Insbesondere die Mediennutzung der Eltern übt einen großen Einfluss aus.

Abschließend besichtigten die Ausschussmitglieder die Aufsichts- und Serverräume des LDI und ließen sich von den MitarbeiterInnen die Funktionen und Sicherheitsvorkehrungen erklären.

 

Verwandte Artikel