Zugausfall ist Zumutung für Pendlerinnen und Pendler

Anlässlich der gestrigen Ankündigung der Deutschen Bahn Netz AG, der Zugausfall werde länger dauern und umfangreicher werden, erklärt Pia Schellhammer, rheinhessische Abgeordnete BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz:

„Pendlerinnen und Pendler aus Rheinhessen müssen sich jetzt bis mindestens Ende August auf erhebliche Einschnitte im Berufsverkehr nach Mainz einstellen. Die Strecke Mainz-Alzey wird in den nächsten drei Wochen nur stündlich befahren. Auf der Strecke Mainz-Worms wird der Halbstundentakt der Regionalbahnen durch einen Stundentakt ersetzt und auch zwischen Gau Algesheim und Mainz kommt es zu Einschränkungen. Diese Situation ist untragbar. In einer Pressekonferenz teilte die Deutsche Bahn AG gestern zudem mit, dass auch für die Zukunft „keine stabilen Aussagen“ über die künftige Situation gemacht werden könnten.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz haben in einer Kleinen Anfrage die für Fahrgäste untragbare Situation bereits thematisiert. Besonders peinlich ist neben den aktuellen Missständen, dass Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer sich mit keinem Wort zu dem bundesweit diskutierten Debakel äußert. Immerhin ist die Deutsche Bahn AG eine hundertprozentige Tochter des Bundes. Ramsauer ist auch mit Blick auf weitere verkehrspolitische Fehlleistungen, etwa die Weisung zum sechsspurigen Ausbau der A 643 oder dem Aussitzen von Lösungen für Fluglärmgeschädigte, nicht länger tragbar.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel