Schritt auf dem Weg zur Gleichstellung

ts Ja, ich willZum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Sukzessiv-Adoption angenommener Kinder in eingetragenen Lebenspartnerschaften erklärt Pia Schellhammer, Queerpolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz:

„Heute ist ein guter Tag für die Anerkennung von Regenbogenfamilien. Das klare Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gleichstellung der Eingetragenen Partnerschaften mit der Ehe. Ein weiteres Mal muss die schwarz-gelbe Koalition vom Bundesverfassungsgericht zum Jagen getragen werden. Obwohl die Benachteiligung der in Regenbogenfamilien lebenden Kinder für alle zum Greifen war, hat Schwarz-Gelb es gescheut, selbst aktiv zu werden. Stattdessen holt die Bundesregierung sich eine weitere Ohrfeige in Karlsruhe ab. 

Wir GRÜNE setzen uns weiter dafür ein, die Gründung und Anerkennung von Regenbogenfamilien rechtlich und gesellschaftlich zu erleichtern. Deshalb muss der nächste Schritt das gemeinsame Adoptionsrecht für Eingetragene Lebenspartnerschaften sein, das diesmal noch nicht Gegenstand der Verhandlung war. Unser langfristiges Ziel bleibt die vollständige Öffnung der Ehe für nicht-heterosexuelle Paare, wie es gerade Frankreich beschlossen hat.“

Verwandte Artikel