Zu Besuch in der Partnerregion von Oppenheim in Ruanda

Anlässlich des 30. Jubiläums der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda sowie der Jugenddelegation von Innenminister Roger Lewentz nach Ruanda besuchte die Landtagsabgeordnete Pia Schellhammer die Partnerregion ihrer Heimatstadt Oppenheim. Im Sektor Busoro besuchte Schellhammer neben der Primarschule Gitovu auch das  Berufsschulzentrum von Busoro.

In Busoro wurde u. a. durch die Unterstützung der Stadt Oppenheim (1000 Euro) und des Landes Rheinland-Pfalz (23 500 Euro) im Berufsschulzentrum die Möglichkeit geschaffen, dass junge RuanderInnen eine Ausbildung als BäckerIn absolvieren können. Finanziert wurden dafür ein Backofen, Backformen, eine Rührmaschine, ein Kühlschrank sowie der Bau der Backstube samt Lager-, Vorbereitungs- und Verkaufsraum.

„Dank der Unterstützung aus Rheinland-Pfalz können die jungen Menschen in unserer Partnerregion eine Qualifikation als SchlosserIn, SchreinerIn, SchneiderIn oder BäckerIn erwerben. Während der Delegationsreise konnte ich mich davon überzeugen, dass diese Unterstützung für unser Partnerland von großer Bedeutung ist“, so Pia Schellhammer, jugendpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion. Gemeinsam mit der Jugendsekretärin des DGB Rheinland-Pfalz und Vorsitzenden des Landesjugendrings, Susanne Wingertszahn, führte Schellhammer Gespräche mit Auszubildenden und Lehrkräften in Busoro und informierte sich über weitere Entwicklungsmöglichkeiten des Berufsschulzentrums.

Fotos von der Delgationsreise finden sich hier.

Verwandte Artikel