Aufklärung über rechtsextreme Musik auf Abschlussfeier

Laut Medienberichten haben Realschülerinnen und -schüler der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Kirchberg (Hunsrück) bei der Abschlussfeier im Juni 2012 in der Stadthalle das Lied „Verlorene Träume“ gewählt und in einer Chorversion zusammen mit dem Schulorchester vor Eltern und Lehrkräften aufgeführt. Dieses Lied stammt von der Rechtsrockband „Sleipnir“. Lieder von „Sleipnir“ sind in den vergangenen Jahren immer wieder in die Zusammenstellungen der sogenannten Schulhof-CDs der NPD eingeflossen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz stuft Slepinir als rechtsextreme Band ein, weil sie dem in Deutschland verbotenen rechtsextremen Netzwerk „Blood and Honour“ nahesteht und mehrfach auf Veranstaltungen der NPD auftrat.

Die Kleine Anfrage der Grünen Abgeordneten Pia Schellhammer, Jutta Blatzheim-Roegler und Nils Wiechmann findet sich samt Antwort der Landesregierung hier.

 

Verwandte Artikel