Breitband gehört zur Daseinsvorsorge

Anlässlich ihrer gemeinsamen Breitbandtour, welche die beiden bündnisgrünen Politikerinnen vom 13. August bis zum 4. Oktober 2012 in verschiedene Regionen von Rheinland-Pfalz führt, erklärt Tabea Rößner, medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
„Heute und in Zukunft ist eine flächendeckende, schnelle Internetanbindung entscheidend für die Lebensqualität in Rheinland-Pfalz.
Unternehmen – ob Handwerksbetrieb oder Architekturbüro – sind für ihr wirtschaftliches Überleben auf einen schnellen Internetzugang angewiesen. Damit hängt die Stabilität von Regionen von dieser Infrastruktur maßgeblich ab. Gerade in Rheinland-Pfalz mit seiner ländlichen Struktur sind noch zu viele Gemeinden nicht ausreichend versorgt.“
Pia Schellhammer, netzpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, fügt hinzu: „Aufgrund der technischen Entwicklung werden immer größere Bandbreiten benötigt, um Online-Angebote wahrzunehmen. Die Teilhabe an der Gesellschaft ohne Internetanschluss wird in Zukunft immer schwieriger. Für Schul-Hausaufgaben wird das Internet als Recherchegrundlage benötigt. An der Universität funktioniert das Einschreiben für Kurse oft nur noch online. Selbst wer sich bewusst für ein Leben jenseits sozialer Netzwerke entscheidet, wird auf lange Sicht nicht auf einen ausreichend schnellen Internetanschluss verzichten können.“
Tabea Rößner und Pia Schellhammer werden sich bei den grünen Kreisverbänden vor Ort über den Stand des Internetzugangs und des Breitbandausbaus informieren und die Einzelheiten zur Förderung des Breitbandausbaus erläutern. Hierbei geht es beispielsweise um die Höhe der Landesfördermittel, um Fragen des finanziellen Anteils der Kommunen oder darum, welche Ansprechpartner_innen für die Kommunen bereitstehen und wie die Beantragung von Fördermitteln funktioniert.
Stationen der Breitbandtour sind der Kreis Cochem-Zell am 13. August, der Kreis Altenkirchen am 20. August, der Kreis Bernkastel-Wittlich am 01. Oktober, der Kreis Rhein-Lahn am 2. Oktober und die Verbandsgemeinde Ruwer am 4. Oktober 2012.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel