Umsetzung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen

Allein im Mai 2012 fanden trotz inzwischen gültigen Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen über 200 Flugbewegungen statt. Das
hessische Verkehrsministerium bestätigte diese hohe Zahl der Ausnahmegenehmigungen für den Zeitraum 23.00 bis 5.00 Uhr mit
dem Hinweis auf Ausnahmeregelungen unter anderem durch Witterungseinflüsse oder medizinische und sicherheitsrelevante Beweggründe.

In ihrer kleinen Anfrage zum Thema wollten Daniel Köbler und Jutta Blatzheim-Roegler wissen, wie genau diese Ausnahmen begründet sind und was die Landesregierung dagegen unternehmen kann. Die Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage findet sich hier.

Verwandte Artikel