Weiter zum Inhalt
Jugend & Landtag » SchülerInnen aus Alzey zu Gast im Landtag
16Sep

SchülerInnen aus Alzey zu Gast im Landtag

ELG BesuchsgruppeAuf Einladung der rheinhessischen Landtagsabgeordneten Pia Schellhammer (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) waren am Dienstag dem 15. September 19 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Europaschule Elisabeth-Langgässer-Gymnasium (ELG) in Alzey zu Gast im Landtag.

Die von ihrem Sozialkundelehrer begleiteten Schülerinnen und Schüler der Klasse 10f wurden zunächst durch das Landtagsgebäude geführt und sahen im Anschluss den Informationsfilm „So funktioniert der Landtag“. Höhepunkt des Besuches für alle Beteiligten aber war die folgende Diskussionsrunde, in der die Landtagsabgeordnete sich den Fragen der SchülerInnen stellte. Hier bewiesen die Gäste durch engagierte Teilnahme und kritische Fragen, dass das ELG den Ehrentitel „Europaschule“ zu Recht trägt.

Insbesondere die Situation von Flüchtlingen in Europa und speziell in Deutschland war Gegenstand zahlreicher Fragen. Ein Schüler fragte direkt, wie Pia Schellhammer zu den kürzlich wieder eingeführten Kontrollen an deutschen Grenzen stehe und ob dies nicht entgegen dem europäischen Gedanken sei. Ein Klassenkamerad kritisierte weiterhin, dass die Bevölkerung in Deutschland und anderen EU-Ländern Flüchtlingen weit mehr Akzeptanz entgegen bringe als ihre jeweiligen Regierungen und wollte wissen, wie die Landespolitik und vor allem die GRÜNEN hier aktiv werden. Die Landtagsabgeordnete erklärte, dass sie als überzeugte Europäerin um die europäischen Werte besorgt sei, aber angesichts der großen Hilfsbereitschaft innerhalb der Bevölkerung trotzdem Hoffnung auf eine gute und rasche Klärung der Flüchtlingssituation habe. Die Länder, so Schellhammer weiter, müssten hier das Versagen der Bundesregierung in der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik auffangen. Rheinland-Pfalz bietet so beispielsweise Sprachkurse auch für noch nicht anerkannte Asylsuchende an und arbeitet derzeit an der Einführung einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge, um deren medizinische Versorgung schnell und unbürokratisch zu verbessern. Außerdem, so die GRÜNE Abgeordnete, übten die GRÜNEN über den Bundesrat gemeinsam mit anderen Bundesländern Druck auf die Bundesregierung aus, die finanzielle Unterstützung der Länder und Kommunen in diesem Bereich zu verbessern.

Ein weiteres Thema, das den SchülerInnen unter den Nägeln brannte, war die stetig wachsende Gewalt von Rechts und der immer unverhohlenere Alltagsrassismus online wie offline. „Die Flüchtlinge sind ja auch nur ganz normale Familien“, kritisierte ein Teilnehmer die Menschenfeindlichkeit rechter Propaganda. Ganz konkret wollten die Gäste wissen, wie die Politik diese Entwicklung – auch in sozialen Netzwerken und Internetforen – stoppen wolle. Pia Schellhammer, Sprecherin für Strategien gegen Rechts in der GRÜNEN Landtagsfraktion, erläuterte, dass Rheinland-Pfalz mehr PolizistInnen zum Schutz von Flüchtlingseinrichtungen bereit stelle und die Zusammenarbeit von Facebook mit Jugendschutz.net. Vor allem aber, so Schellhammer, komme es auf den und die EinzelneN an. JedeR habe die Verantwortung, sich im täglichen Leben und menschenfeindlichen Parolen entgegen zu stellen und die öffentliche Debatte nicht den RassistInnen zu überlassen. Die Politik habe hier vor allem die Aufgabe, Informationen bereit zu stellen, um rassistischen Falschbehauptungen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Sie merkte noch an, dass dies angesichts des kommenden Landtagswahlkampfs umso nötiger sein würde, in dem rechte und rechtspopulistische Parteien mit Panikmache und Rassismus um Stimmen kämpfen werden.

Die Schülerinnen und Schüler des ELG bewiesen in der Diskussion, dass sie sehr an politischen Themen interessiert sind und sich informiert und reflektiert mit diesen auseinander setzen. Pia Schellhammer selbst war von der Diskussionsfreudigkeit und den durchdachten Fragen der TeilnehmerInnen begeistert – das lasse sie zuversichtlich in die Zukunft sehen.

Verfasst am 16.09.2015 um 13:59 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.


Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
34 Datenbankanfragen in 0,562 Sekunden · Anmelden