Freies Internet: GRÜNES Büro in Oppenheim wird Freifunk-Standort

Freude über Freifunk im GRÜNEN Büro

Freude über Freifunk im GRÜNEN Büro

Seit Donnerstag bietet die GRÜNE Bürogemeinschaft in der Bahnhofstraße 1 (neben Pizza Kebap Haus 62) freies Internet für alle, die mobil surfen. In den Räumlichkeiten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rhein-Selz und des Regionalbüros der Landtagsabgeordneten Pia Schellhammer wurde ein „Freifunk-Router“ installiert, der es Passantinnen und Passanten ermöglicht, das Internet zu nutzen.

Hierzu Sarah Rahe, Vorsitzende der GRÜNEN Rhein-Selz: „Unseren Internetanschluss teilen wir gerne mit denjenigen, die in Oppenheim unterwegs sind und kostenlos surfen möchten. Vor allem diejenigen, die sich keinen eigenen Zugang leisten können, sind herzlich willkommen, sich einzuloggen.“

Pia Schellhammer, Oppenheimer Landtagsabgeordnete und netzpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion: „Freifunk ist aber noch mehr als das Teilen des eigenen Internetzugangs. Die Freifunker haben eine Vision. Dadurch, dass mit der Zeit immer mehr Freifunk-Standorte, sogenannte „Knoten“, hinzu kommen, soll irgendwann ein dezentrales, komplett alternatives Internet entstehen. Das Freifunk-Netz hätte dann alles, was dazu gehört, zum Beispiel auch eigene Suchmaschinen. Es wäre komplett unabhängig von den großen Internet-Konzernen.“

Florian Altherr, erster Vorsitzender von Freifunk Mainz e.V.: „Rheinhessenweit gibt es auch außerhalb von Mainz schon einige Freifunk-Knoten. Das Freifunknetz kann von jedem erweitert werden. Bei Fragen oder für Hilfe, kann man sich gerne an uns wenden.“

Hintergrund: Der Verein Freifunk Mainz e.V. verschreibt sich dem Aufbau von Freifunk-Netzen in Rheinhessen und darüber hinaus. Weitere Informationen finden sich hier.

Verwandte Artikel